Suche einblenden
Anzeige

1 Stellenangebote für Ausbildungsplätze

Wissenswertes zur Fitnesstrainer-Ausbildung

Du bist sportlich und gehst leidenschaftlich gerne ins Fitnessstudio? Du bist lieber beim Training als daheim auf dem Sofa? Dann starte jetzt deine Karriere in der Fitnessbranche und mache dein Hobby zum Beruf! Die Chancen, mit einer Fitnesstrainer-Ausbildung erfolgreich zu werden, stehen gut, denn die Branche wächst immer weiter ‒ so wird das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung immer größer und immer mehr Menschen sind Mitglied in einem Fitnessstudio. Hier erfährst du alles über deine Möglichkeiten, eine Ausbildung im Sport- und Fitnessbereich zu machen!

Welche Fitnesstrainer-Ausbildungen gibt es?

Wenn du eine Fitnesstrainer-Ausbildung absolviert hast, bist du imstande, Personen beim Fitnesstraining zu helfen und anzuleiten, Fitnessgeräte zu bedienen und Trainingspläne zu erstellen. Es gibt die Fitnesstrainer A-, B- und C-Lizenz, wobei die A-Lizenz die höchste Qualifikation ist.

Mit einer Fitnesstrainer-Ausbildung bist du für verschiedene Positionen in der Branche qualifiziert und kannst selbst entscheiden, ob du zum Beispiel lieber mit Kindern, Senioren oder Leistungssportlern trainierst. So kannst du dich ‒ je nach deinen Interessen ‒ sowohl zum Personal Trainer als auch zum Group Fitness Trainer, Athletiktrainer oder EMS-Trainer weiterbilden. Bei jeder dieser Fitnesstrainer-Ausbildung gibt es einen anderen Schwerpunkt: Die Ausbildung zum Personal Trainer befähigt beispielsweise dazu, Kunden individuell zu betreuen, während die Gruppenfitnesstrainer-Ausbildung eher darauf abzielt, wie du eine ganze Gruppe richtig trainierst.

Außerdem kannst du eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann sowie eine Fitnesstrainer-Ausbildung im Bereich Gesundheitsmanagement oder Fitnessökonomie absolvieren. Hierbei liegt der Schwerpunkt eher auf wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Duales Studium statt Fitnesstrainer-Ausbildung

Statt einer Ausbildung als Fitnesstrainer kannst du natürlich auch an einer Hochschule studieren und dort die Qualifikation erlangen, die du benötigst, um als Fitnesstrainer zu arbeiten. Hierbei handelt es sich meist um ein duales bzw. Fernstudium, in dem es um die wissenschaftliche Herangehensweise an das Thema Fitnesstraining geht. Trainingslehre, Anatomie oder auch Betriebswirtschaftslehre und Marketing stehen hier auf dem Stundenplan. Du musst bei dieser Art der Fitnesstrainer-Ausbildung also mit viel Theorie rechnen.

Eine Hochschule, an der es viele verschiedene Bachelor- und Masterstudiengänge für deine Fitnesstrainer-Ausbildung gibt, ist die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Dort werden fünf duale Bachelor- und vier Masterstudiengänge in den Bereichen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining und Ernährungsberatung sowie Prävention und Gesundheitsmanagement angeboten. Das Studium besteht hier aus Präsenzphasen an den bundesweiten Studienzentren sowie der praktischen Arbeit im Betrieb. Du musst also ein Unternehmen finden, in dem du deine Fitnesstrainer-Ausbildung machen kannst.

Auch an der IST-Hochschule für Management kannst du in Form eines Studiums deine Fitnesstrainer-Ausbildung absolvieren. Hier sind Fernstudiengänge zu den Themen Sport, Fitness, Gesundheit, Tourismus, Hospitality, Event, Medien und Kommunikation möglich, während das dazugehörige IST-Studieninstitut Aus- und Weiterbildungen in denselben Bereichen anbietet.

Fitnesstrainer-Ausbildung: Voraussetzungen

Jedes Institut bzw. jede Hochschule hat unterschiedliche Voraussetzungen für die Fitnesstrainer-Ausbildung. Meist wird nur gefordert, dass du mindestens 18 Jahre alt bist und einen Schulabschluss hast (hier genügt oft die mittlere Reife). C- und B-Lizenzen kannst du im Normalfall mit diesen Eigenschaften erwerben. Manchmal kann es sein, dass auch praktische Trainingserfahrungen oder möglicherweise ein Erste-Hilfe-Kurs Pflicht sind.

Während du für Bachelor-Studiengänge über ein Abitur, einen Meister oder einen Fachwirt-Abschluss verfügen solltest, musst du bei dualen Fernstudiengängen einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen vorlegen, in dem du die Fitnesstrainer-Ausbildung absolvierst.

Klicke dich durch die Stellenangebote für die Ausbildung als Fitnesstrainer und finde jetzt deinen Ausbildungsplatz für deine Fitnesstrainer-Ausbildung auf fitnessjobs.de! Wie du dich richtig bewirbst, kannst du unter Tipps für Bewerber nachlesen!

Weiterlesen


09.08.2018 / clever fit GmbH / Schongau
Kundenbetreuung bei der Auswahl und Durchführung von Trainingsprogrammen; Zusammenstellung von Service- und Betreuungskonzepten; Trainingsgeräte vorbereiten, bereitstellen und präsentieren; Entwickeln und Erstellen von Ernährungskonzepten;...

Jobs per E-Mail

Kostenlos und passend zu deiner Suche

Bitte stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Tipps für Bewerber

Du hast dich schon lange nicht mehr
für einen Job beworben?
Hier findest du aktuelle Tipps und
Informationen zum Thema Bildung,
Beruf und Bewerbung.