Du hast Fragen? Unser Service hilft dir gerne: +49 911 52 19 19 - 18 18

Suche einblenden

Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Nutzung der Plattform www.fitnessjobs.de

fitnessjobs.de ist ein Projekt der

fitnessmarkt.de services GmbH
Rollnerstr. 12
90408 Nürnberg

– nachfolgend Anbieterin –

1. Geltungsbereich

a) Die Anbieterin betreibt unter www.fitnessjobs.de eine Online-Jobbörse für die Fitness- und Gesundheitsbranche. Für die Nutzung der Plattform, das Eröffnen eines Mitgliedskontos, das Schalten von Stellenanzeigen, das Abschließen von Verträgen sowie alle weiteren Aktivitäten über die Plattform gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

b) Die Nutzung der Plattform, die Eröffnung eines Mitgliedskontos sowie das Abschließen von Verträgen über die Plattform sind ausschließlich volljährigen und voll geschäftsfähigen natürlichen Personen ab 18 Jahren sowie juristischen Personen gestattet.

c) Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende AGB haben keine Gültigkeit, es sei denn, die Anbieterin stimmt diesen ausdrücklich zu.

2. Leistungsbeschreibung

a) Die Anbieterin stellt die technische Plattform für den Betrieb des Portals zur Verfügung. Das Angebot auf der Plattform richtet sich sowohl an Arbeitsplatzsuchende als auch Arbeitgeber. Arbeitsplatzsuchende sind Nutzer, die sich auf fitnessjobs.de über offene Stellen informieren wollen, sich auf bestimmte Stellen bewerben oder sonstige Informationen zu den Themen Job und Karriere suchen. Unter Arbeitgebern versteht die Anbieterin alle Unternehmen, Institutionen, natürliche Personen etc., die die Anbieterin mit der Erstellung von Stellenanzeigen oder sog. Employer Branding Produkten (z. B. Banner, Unternehmensprofile etc.) und/oder deren Schaltung beauftragen. Beide gemeinsam – Arbeitsplatzsuchende und Arbeitgeber – werden nachfolgend Nutzer genannt.

b) Für das Schalten von Stellenanzeigen, Firmenprofilen oder anderen Leistungen auf der Plattform ist der Abschluss eines Vertrages zwischen der Anbieterin und dem Nutzer notwendig.

c) Die Anbieterin wird nicht Vertragspartner der zwischen den Nutzern über die Plattform der Anbieterin geschlossenen Verträge. Auch die Erfüllung der über die Plattform geschlossenen Verträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern.

d) Die Nutzung der Plattform ist nur im Rahmen der vorliegenden AGB sowie der gesetzlichen Vorschriften gestattet.

3. Eröffnung eines Mitgliedskontos

a) Die Schaltung von Stellenanzeigen, die Bearbeitung bestehender Stellenanzeigen sowie die Erstellung eines Firmenprofils können ohne die Eröffnung eines Mitgliedskontos durch Vertragsschluss mit der Anbieterin erfolgen.

b) Arbeitgeber können auf der Plattform ein kostenpflichtiges Firmenprofil buchen. Der jeweilige Arbeitgeber ist verantwortlich für die Nennung sämtlicher erforderlicher Angaben gem. § 5 TMG (Impressumspflicht). Es besteht kein Anspruch auf Einrichtung eines Firmenprofils, die Entscheidung hierüber behält sich die Anbieterin vor.

c) Juristische Personen müssen von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person angemeldet werden, die namentlich genannt werden muss.

d) Ein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung von Stellenanzeigen, eines Firmenprofils oder anderer buchbarer Leistungen besteht nicht. Die Anbieterin behält sich vor, den Vertragsschluss im Einzelfall abzulehnen. Hiervon wird die Anbieterin den Nutzer unverzüglich unterrichten.

e) Die Nutzer haben alle Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu sichern. Insbesondere ist eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ohne Zustimmung der Anbieterin untersagt. Soweit ein Nutzer Kenntnis vom Missbrauch der Zugangsdaten oder deren unberechtigten Nutzung durch Dritte erhält, ist dies der Anbieterin unverzüglich mitzuteilen.

f) Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar. Die Anbieterin behält sich vor, die Nutzung des Dienstes von bestimmten Voraussetzungen wie etwa der Prüfung der Anmeldedaten, der Einhaltung der AGB der Anbieterin oder der Zahlung der vereinbarten Vergütung abhängig zu machen.

4. Profildaten der Nutzer

a) Nutzer haben im Rahmen des Vertragsschlusses alle notwendigen Daten vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Die Nutzer sind verpflichtet, die Angaben stets aktuell zu halten und die Anbieterin über jegliche Änderungen unverzüglich zu informieren.

b) Bei Firmenprofilen sind zusätzliche Angaben gemäß der gesetzlichen Bestimmungen erforderlich. Die Daten werden zur Erstellung des gesetzlich vorgeschriebenen Impressums verwendet und im jeweiligen Profil veröffentlicht. Nutzer mit gewerblichem Profil sind verpflichtet, die Anbieterin unverzüglich über die Aufgabe des Gewerbebetriebs oder der freiberuflichen Tätigkeit, Insolvenz oder Liquidation ihres Unternehmens zu informieren.

c) Die Anbieterin kann die Richtigkeit der Angaben nicht überprüfen und haftet für falsche oder unvollständige Angaben erst ab Kenntnis. Die Anbieterin wird Hinweisen auf falsche oder unvollständige Firmendaten unverzüglich nachgehen.

5. Pflichten bei der Beauftragung von Stellenanzeigen oder Firmenprofilen

a) Auf der Plattform der Anbieterin sind Stellenanzeigen ausschließlich für die Suche nach Mitarbeitern zulässig. Dienstleistungen oder andere Warenangebote sind nicht gestattet.

b) Es liegt in der Verantwortung des Nutzers sicherzustellen, dass seine Stellenanzeigen und Firmenprofile einschließlich der verwendeten Bilder sowie sonstiger Inhalte rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter verletzen. Es ist insbesondere untersagt, Bilder, Texte oder andere Inhalte unter Verletzung des Marken-, Urheber- oder Wettbewerbsrechts einzustellen. Dies gilt insbesondere für

  • Inhalte, deren Verwertung und öffentliche Wiedergabe Urheberrechte, Leistungsschutzrechte oder gewerbliche Schutzrechte (Markenrechte, Geschmacks- und Gebrauchsmuster) verletzen
  • Fotos oder Videos, die das Recht Dritter am eigenen Bild sowie Namens- oder Persönlichkeitsrechte verletzen

c) Es ist untersagt, über Stellenanzeigen auf der Plattform Suchfunktionen der Plattform oder anderer Suchmaschinen zu manipulieren, z. B. indem Firmennamen oder andere Suchbegriffe missbräuchlich in die Stellenbeschreibung eingefügt werden.

6. Vertragsdauer

a) Der Nutzungsvertrag zwischen Anbieterin und Nutzer zur Nutzung der Plattform wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Der Vertrag kann durch den Nutzer jederzeit mit einer Frist von vierzehn Tagen zum Monatsende durch eine Mitteilung (schriftlich, telefonisch, per E-Mail) an die Anbieterin gekündigt werden. Hiervon ausgenommen sind gesonderte Vertragsschlüsse, beispielsweise im Rahmen einer Kooperation zwischen Nutzer und Anbieterin oder bei Buchung eines Firmenprofils. Hier gelten die jeweils im Vertrag oder Buchungsformular vereinbarten Laufzeiten und Kündigungsfristen.

b) Im Falle der Kündigung durch den Nutzer werden bereits abgerechnete Leistungen für laufende Stellenanzeigen, Firmenprofile oder andere Leistungen nicht erstattet.

c) Die Anbieterin kann den Nutzungsvertrag jederzeit mit einer Frist von vierzehn Tagen zum Monatsende ohne Angabe von Gründen kündigen. Das Recht zur Sperrung von Mitgliedskonten bleibt hiervon unberührt. Bereits abgerechnete Leistungen für Stellenanzeigen, Firmenprofile oder andere Leistungen werden nicht erstattet.

d) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt für beide Seiten hiervon unberührt.

7. Laufzeit und Kosten von Stellenanzeigen

a) Die Laufzeiten von Stellenanzeigen, die Verlängerungsmöglichkeiten, gesonderte Angebote für Firmenprofile, die jeweiligen Preise sowie die Zahlungsmodalitäten sind in der jeweils aktuellen Preisliste gesondert geregelt. Diese finden Sie hier.

b) Die Leistungserbringung der Anbieterin beginnt mit dem Tag der Onlineschaltung der Stellenanzeigen oder Firmenprofile.

8. Widerrufsbelehrung

Wenn Sie die Plattform der Anbieterin als Verbraucher nutzen, gilt für Sie das folgende Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns per Post, telefonisch oder per E-Mail mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

fitnessmarkt.de services GmbH, Rollnerstraße 12, 90408 Nürnberg

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung*

- Bestellt am*______________________

- Name des/der Verbraucher(s/in) __________________

- Anschrift des/der Verbraucher(s/in) ___________________

- Unterschrift des/der Verbraucher(s/in) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum _______________________


* Unzutreffendes streichen


9. Vertragsschluss zwischen den Nutzern

Die Anbieterin wird zu keinem Zeitpunkt Vertragspartner der aufgrund der Stellenanzeigen geschlossenen Verträge von Nutzern mit anderen Nutzern oder Dritten. Die Erfüllung und Abwicklung der auf Grundlage der Stellenanzeigen geschlossenen Verträge von Nutzern ist ebenfalls nicht Gegenstand des zwischen Anbieterin und Nutzern geschlossenen Nutzungsvertrages.

10. Haftung der Anbieterin

a) Die Anbieterin haftet nach den gesetzlichen Vorschriften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von fitnessmarkt.de GmbH, ihren gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Gleiches gilt bei der Übernahme von Garantien oder einer sonstigen verschuldensunabhängigen Haftung sowie bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei einer schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Haftung der Anbieterin für durch fitnessmarkt.de GmbH, ihre Vertreter, leitenden Angestellten und einfachen Erfüllungsgehilfen verursachte einfach fahrlässige Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten, also solcher Pflichten, auf deren Erfüllung der Nutzer zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrages regelmäßig vertraut und vertrauen darf, ist begrenzt auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden.

b) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für den Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch die Anbieterin sowie für Schäden aufgrund der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

11. Haftung für Inhalte der Nutzer

a) Die Anbieterin haftet nicht für die Richtigkeit, Qualität, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Art und Güte oder Glaubwürdigkeit der von den Nutzern eingestellten Stellenanzeigen, Firmenprofile oder sonstigen Inhalte. Diese stellen keine Meinungsäußerung der Anbieterin dar, insbesondere macht sich die Anbieterin die Inhalte der Nutzer nicht zu eigen.

b) Die Anbieterin haftet nicht für das Zustandekommen, die Durchführung und die Abwicklung der Verträge zwischen den Nutzern. Sie stellt lediglich die Plattform zu Zwecken der Vermittlung zur Verfügung.

c) Nach den maßgeblichen gesetzlichen Regelungen des Telemediengesetzes (TMG) sind Diensteanbieter nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen Dritter zu überwachen oder ohne konkrete Anhaltspunkte nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Eine Haftung für Inhalte Dritter kommt nur dann in Betracht, wenn die Anbieterin Kenntnis von den rechtswidrigen Handlungen oder Informationen hat.

d) Nach Mitteilung entsprechender Rechtsverletzungen durch Dritte wird die Anbieterin die rechtswidrigen Inhalte unverzüglich sperren oder löschen sowie geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Rechtsverletzung für die Zukunft zu unterbinden.

12. Haftungsfreistellung

a) Nutzer stellen die Anbieterin von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder Dritte gegenüber der Anbieterin geltend machen wegen Verletzung ihrer Rechte durch vom Nutzer mittels der Plattform veröffentlichte Angaben, Stellenanzeigen, Firmenprofile und sonstige Inhalte oder wegen seiner sonstigen Nutzung der Plattform-Dienste. Nutzer übernehmen hierbei die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung für die Anbieterin einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Nutzer nicht zu vertreten ist.

b) Nutzer sind verpflichtet, der Anbieterin für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

13. Einräumen von Nutzungsrechten

a) Die Nutzer räumen der Anbieterin ein einfaches, zeitlich unbeschränktes, nicht übertragbares und unwiderrufliches Nutzungsrecht an den für die Veröffentlichung der Stellenanzeigen, Firmenprofilen oder anderen Leistungen auf der Website der Anbieterin übermittelten Inhalte ein.

b) Die Anbieterin behält sich das Recht vor, die Inhalte der Nutzer hinsichtlich der Darstellbarkeit zu bearbeiten, etwa um ein einheitliches Format bei der Veröffentlichung zu gewährleisten. Dies betrifft Bilder, Formate/Schriftarten von Texten oder Videos, gleich in welchem Format diese veröffentlicht werden. Eine inhaltliche Bearbeitung findet ausdrücklich nicht statt. Die Nutzer stimmen dieser Form der Bearbeitung ausdrücklich zu.

c) Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten und entsprechende Stellenangebote nicht nur unter der Domain www.fitnessjobs.de veröffentlicht werden, sondern nach Entscheidung der Anbieterin auch auf den Internetseiten oder in den Printmedien von Kooperationspartnern der Anbieterin.

14. Sperrung von Accounts, Ausschluss von Nutzern

a) Bei konkreten Anhaltspunkten für Verstöße eines Nutzers gegen gesetzliche Vorschriften und/oder die in diesen AGB festgelegten Verbote kann die Anbieterin die betreffenden Stellenanzeigen, Firmenprofile sowie das Mitgliedsprofil unverzüglich sperren. Bei wiederholten Verstößen kann die Anbieterin einen Nutzer von der Nutzung der Plattform ausschließen. Bei der Wahl der Maßnahme berücksichtigt die Anbieterin die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers, insbesondere die Tatsache, ob der Nutzer den Verstoß verschuldet hat.

b) Wird ein Nutzer endgültig gesperrt, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Mitgliedskontos. Wurde ein Nutzer gesperrt, darf dieser Nutzer den Dienst der Anbieterin auch mit anderen Mitgliedskonten nicht weiter nutzen. Ebenfalls untersagt ist die erneute Anmeldung des gesperrten Nutzers unter neuem Namen.

c) Für den Fall der Sperrung eines Mitgliedskontos besteht für den Nutzer ein Recht zur sofortigen Kündigung des Nutzungsvertrages mit der Anbieterin.

15. Funktionsänderungen und Vertragsübernahme

a) Die Anbieterin behält sich vor, einzelne Funktionen der Plattform fortlaufend zu bearbeiten, zu aktualisieren, zu erweitern, einzuschränken oder einzustellen.

b) Die Anbieterin ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis mit einer Ankündigungsfrist von vier Wochen ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. In diesem Fall ist der Nutzer berechtigt, den Nutzungsvertrag nach Mitteilung der Vertragsübernahme zu kündigen.

16. Datenschutz

a) Die fitnessmarkt.de services GmbH nimmt den Schutz personenbezogener und vertraulicher Daten sehr ernst und verpflichtet sich, die Privatsphäre der Kunden zu respektieren. Der Umgang mit den persönlichen Kundendaten erfolgt in Übereinstimmung mit den einschlägigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

b) Details über die Art und den Umfang der erhobenen und gespeicherten Daten sowie deren Verwendung können der Datenschutzerklärung entnommen werden.

17. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

a) Es wird die Anwendbarkeit des Rechts der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts vereinbart. Dies gilt nicht, falls diese Rechtswahl dazu führt, dass einem Verbraucher zwingende verbraucherschützende Normen entzogen werden.

b) Für alle aus dem Nutzungsvertrag und diesen AGB entstehenden Streitigkeiten gilt der Sitz der Anbieterin in Nürnberg als ausschließlicher Gerichtsstand, soweit der Nutzer Unternehmer im Sinne des BGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Für Nutzer, die Verbraucher sind, besteht der Gerichtsstand an ihrem jeweiligen Wohnsitz.

18. Änderung der AGB, Schlussbestimmung

a) Die Anbieterin behält sich vor, die AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Nutzern per E-Mail spätestens vier Wochen vor Inkrafttreten unter Hervorhebung der geänderten Passagen zugesendet. Die Nutzer werden gesondert auf die Bedeutung der Frist sowie die Rechtsfolgen hingewiesen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang, gelten die geänderten AGB als angenommen. Die Nutzer werden in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung der Vierwochenfrist gesondert hingewiesen.

b) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieser AGB tritt das Gesetzesrecht. Sofern solches Gesetzesrecht nicht zur Verfügung steht (Regelungslücke) oder zu einem untragbaren Ergebnis führen würde, verpflichten sich die Vertragsparteien, anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung zu treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt.

c) Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des Mitgliedsvertrags übermittelt werden, müssen zu ihrer Wirksamkeit in Schriftform oder per E-Mail erfolgen. Dies gilt auch für eine mögliche Vereinbarung, von diesem Formerfordernis abzuweichen.

Aktueller Stand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist März 2018.